3. Schulkultur, Lern- und Aufgabenkultur

Profil 1

Qualitätskriterium 1:
Die individuellen Förderpläne beziehen das Ganztagsangebot mit ein.

Ausführung, Erklärung

In Ganztagsschulen kann das Förderangebot für Schülerinnen und Schüler in die weiteren Ganztagsangebote integriert und ausgebaut werden. Die individuellen Förderpläne sollten neben den fachlichen Förderangeboten auch freizeitpädagogische Angebote berücksichtigen.

Weiterführende Informationen

Qualitätskriterium 2:
Das selbstständige Lernen der Schülerinnen und Schüler wird gezielt gefördert.

Ausführung, Erklärung

Das selbstständige Lernen der Schülerinnen und Schüler kann z.B.  gefördert werden durch: Wochenplanarbeit, fest eingerichtete Lernzeiten im Unterrichtsalltag, Projektunterricht, Lerntagebücher, etc.
Für erfolgreiches selbstständiges Lernen müssen die Schülerinnen und Schüler aber auch die dementsprechende Methodenkompetenz haben.

Weiterführende Informationen

Links:
Projektunterricht entfaltet selbständiges Lernen

Praxis:
Beispiel für Wochenplanarbeit an der Friedrich-Wöhler-Schule, Kassel (Grundschule)

Literatur:
Ilse Nilshon: Hausaufgaben und selbständiges Lernen. Deutsches Jugendinstitut, Projekt "Lebenswelten als Lernwelten" (Hrsg.). München 1999. Online unter: www.ganztaegig-lernen.de/media/Aktuell/77_projektheft1.pdf

Qualitätskriterium 3:
Altersspezifische Konzepte für (Haus-) Aufgaben / Lernzeit werden umgesetzt.

Ausführung, Erklärung

Gibt es Angebote, die den unterschiedlichen Altersgruppen der Schülerinnen und Schüler entsprechen?
Finden diese zur gleichen Zeit statt?

Weiterführende Informationen

Qualitätskriterium 4:
Feste Zeiten für (Haus-) Aufgabenhilfe und -betreuung oder angeleitete Übungs- und Lernzeit sind eingerichtet.

Ausführung, Erklärung

Ein wesentlicher Aspekt eines guten ganztägigen Angebots ist die (Haus-) Aufgabenbetreuung, damit die Aufgaben nicht mehr zu Hause erledigt werden müssen. Die Schülerinnen und Schüler sollen unter Begleitung und Anleitung von älteren Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften oder pädagogischem Personal ihre Aufgaben in der Schule bearbeiten.

Die meisten Schulen mit ganztägigen Angeboten haben die Hausaufgabenbetreuung in das Mittagskonzept integriert. Nach dem Essen und der Pause werden die Aufgaben erledigt. Danach finden häufig freizeitpädagogische Angebote statt.

Findet die Hausaufgabenbetreuung im Rahmen des Landesprogramms für Ganztagsschulen statt, ist sie grundsätzlich kostenfrei.

Weiterführende Informationen 

Qualitätskriterium 5:
Bewegungsfördernde Phasen sind im Schultagesablauf verankert.

Ausführung, Erklärung

Wie wird bewegtes Lernen im Unterricht umgesetzt?
Gibt es für das Lehrpersonal Informationen / Fortbildungen zu Bewegungsspielen im Unterricht?
Haben Klassen die Möglichkeit während der Schulzeit freie Räume für bewegtes Lernen zu nutzen?

Weiterführende Informationen 

Literatur:
Aline Becker u.a. (Hrsg.): Bewegt den ganzen Tag. Bewegungskonzepte in der ganztägigen Schule. Schneider Verlag 2008.

Ralf Laging u.a.: Mit Bewegung Ganztagsschule gestalten. Beispiele und Anregungen aus bewegungsorientierten Schulportraits. Schneider Verlag 2010.

gelber Pfeil Zu Profil 2 - Schulkultur, Lern- und Aufgabenkultur